News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum

    :News:Raceland Gold Edition:

Großer Nachwuchs in der Raceland Gold Edition (2014-12-11)
Vor dem Weihnachtsfest gibt es eine größere Bescherung in der Raceland Gold Edition. Gleich drei Modelle in 1/43 sowie ein Modell in 1/18 können die Rennsport-Experten aus Dietenhofen ab sofort anbieten. Alle Modelle sind von Spark gefertigt und auf jeweils 300 Exemplare limitiert.

Den Anfang macht aus der TW-EM 1975 der BMW 3.0 CSL des Teams Faltz-Alpina, Sieger der 6h auf dem Nürburgring. Die vorangegangene Ölkrise warf ihre Schatten auch noch auf die Saison 1975 in der Tourenwagen-Europameisterschaft, die gerade einmal aus 6 Läufen bestand, das Minimum für eine Meisterschaft mit FIA-Prädikat. Als zusätzliche Sparmaßnahme wurde das klassische 6-Stunden-Rennen auf der Nordschleife auf 4 Stunden gekürzt. Werksautos und Sponsoren waren echte Mangelware und so waren die über 400 PS starken 4-Ventil BMW 3.5 CSL Sechszylinder von Schnitzer und Faltz-Alpina in der Division 1 ohne echte Konkurrenz.

Nachdem der Schweizer Urs Zondler eines der Memphis-Autos schon im Training so verbogen hatte, dass es im Rennen nicht starten konnte, entwickelte sich nach dem Start ein Zweikampf zwischen John Fitzpatrick im verbliebenen Schnitzer-BMW und der Paarung Helmut Kelleners / Harald Grohs im Faltz-Alpina BMW, dem ehemaligen IMSA-Auto von BMW Motosport, das schon im Training die schnellsten Runden auf der Nordschleife gedreht hatte. Der Zweikampf an der Spitze war zu Ende, als die Hinterachse am Schnitzer-Auto ihren Dienst quittierte. Und so feierte die Essener Faltz-Alpina Truppe einen Dreifachsieg mit ihren BMW Coupes: Kelleners/Grohs vor Peltier/Müller und Betzler/Bertrams.

Das Modell ist zum Preis von 64,95 Euro unter der Artikelnummer 20-41407 bei Raceland zu beziehen.

BMW 3.0 CSL

BMW 3.0 CSL Faltz Alpina Weisberg Sieger 6h Nürburgring TW-EM 1975 Kelleners/Grohs

Als zweiter BMW wurde der BMW 635 CSi Gruppe 2 von Umberto Grano / Helmut Kelleners aus der TW EM in Salzburg 1981 realisiert. Im letzten Jahr der Tourenwagen-Europameisterschaft nach Gruppe 2 Reglement war das bei Ruedi Eggenberger vorbereitete 6-Zylinder M635 CSi das Maß der Dinge. Umberto Grano - Direktor der italienischen Lederwaren-Fabrik Enny und damit auch Hauptsponsor - und Helmut Kelleners siegten mit dem 370 PS starken Coupe bei 5 von 8 Läufen. Der Sieg beim EM-Lauf auf dem Salzburgring war allerdings das Husarenstück der Saison, denn der Wagen stand nach einem Defekt für 6 Minuten in der Box bevor er als mit Abstand Letzter wieder ins Rennen ging. Mit einer furiosen Aufholjagd schaffte es das deutsch-italienische Fahrer-Duo kurz vor Schluss tatsächlich wieder in Führung zu gehen und den österreichischen EM-Lauf zu gewinnen.

Das Modell ist zum Preis von 64,95 Euro unter der Artikelnummer 20-41409 bei Raceland zu beziehen.

BMW 3.0 CSL

BMW 635 CSi Gr.2 Enny BMW Sieger TW-EM Salzburgring 1981 Europameister Kelleners/Grano

Drittes und letztes neues Modell in 1/43 ist der March 84G Porsche aus dem Cosmik Metaxa Team, gefahren bei der Sportwagen-WM aus dem Norisring 1986 von Costas Los. Nach Porsche baute die englische Sportwagen-Schmiede March rein zahlenmäßig die meisten Sportwagen nach Gruppe C Reglement zwischen 1982 und 1988. Von Robin Herd und dem heutigen Formel 1 Designer Adrian Newey als Kundenauto konzipiert, wurden diese Gruppe C Rennwagen meist mit amerikanischen V8 Motoren in der amerikanischen IMSA-Serie eingesetzt. In Europa war der March 84G ein absoluter Exot, noch dazu weil der griechische Team-Eigner und Rennfahrer Costas Los sein Auto mit dem Motor aus dem Porsche 962 ausrüstete und damit zu allen Läufen der Sportwagen-WM 1986 antrat.

Auch wenn das technisch interessante Fahrzeug gegen die allgegenwärtige Dominanz der Porsche 962C nicht den Hauch einer Chance hatte, so war das griechische Team mit Costas Los und dem bekannten Hauptsponsor Metaxa doch ein willkommener Farbtupfer in der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Als beste Plazierungen blieben für Costas Los ein 9. Platz in Brands Hatch zusammen mit Tiff Needell und ein 10. Platz auf dem Nürburgring, wo er von Volker Weidler unterstützt wurde. Bei den 100 Meilen von Nürnberg, dem WM-Lauf auf dem Norisring, musste Costas Los seinen Cosmik-March vorzeitig mit technischen Problemen abstellen.

Das Modell ist zum Preis von 64,95 Euro unter der Artikelnummer 20-41406 bei Raceland zu beziehen.

BMW 3.0 CSL

March 84G Porsche Cosmik Metaxa Sportwagen-WM Norisring 100 Meilen 1986 Costas Los

Der Vollständigkeit halber sei hier auch die 1/18 Neuheit der Gold Edition erwähnt, der BMW 2002 aus dem Jägermeister Racing Team, gefahren von Helmut Kelleners im Rahmen der DRM auf dem Norisring 1974. Schlüter Motorsport setzte den BMW 2002 1974 für Helmut Kelleners in der Division 2 der Deutschen Rennsport Meisterschaft ein. Das Fahrzeug selbst stammt aus der Saison 1973 und wurde in jenem Jahr ebenfalls von Helmut Kelleners im Team von Koepchen Motorsport pilotiert. Schon 1973 verfügte dieser BMW über einen 16-Ventil Schrick-Motor und war in der kleinen Division immerhin für einen Laufsieg und vordere Plätze gut.

Für die Saison 1974 wurde das Fahrzeug weiterentwickelt und umgebaut. Während die alte '73er Front erhalten blieb, tauschte man das Heck komplett aus, so dass dieser 2002 nun die eckigen Rücklichter besaß. Der Hinterachse spendierte man einen zusätzlichen Ölkühler, für den die Karosserie im Heckbereich unten ausgeschnitten werden musste. Mit viel Liebe zum Detail hat die Firma SPARK diese Änderungen auch bei unserem Modell umgesetzt. Mit Jägermeister hatten sich Helmut Kelleners und Schlüter Motorsport einen populären Sponsor an Land gezogen und wenn die Technik hielt, war der Jägermeister Null Zwo in der kleinen Division vorne dabei: 3. Platz Eifelrennen Nürburgring, 2. Platz Mainz-Finthen, 3. Platz Diepholz und 4. Platz in Hockenheim. Bei den 200 Meilen von Nürnberg auf dem Norisring hatte das Vorbild für unser Modell allerdings weniger Glück: nach einem Bruch des hinteren linken Längslenkers war das Rennen für Helmut Kelleners vorzeitig beendet.

Besonderen Wert hat Raceland für dieses Modell auch auf die Gestaltung der Umverpackung gelegt, welche im den Zeitgeist der 70er Jahre widerspiegeln soll. Das Modell ist zum Preis von 159,95 Euro unter der Artikelnummer 20-41409 bei Raceland zu beziehen.

BMW 3.0 CSL

BMW 3.0 CSL

BMW 2002 Jägermeister Racing Team DRM Norisring 1974 Helmut Kelleners



Quelle und Copyright aller Fotos auf dieser Seite: Raceland

Copyright © 2004-2018 1zu43.net | Datenschutzerklärung